· 

Bye Bye Pille

Ich habe gemerkt, dass mein letzter Beitrag über die Pille nicht so gut ankam, wie meine sonstigen Themen. Er wurde nur von wenigen gelesen und von manchen Seiten wurde ich sogar belächelt. Doch habe ich entschieden, weiterhin darüber zu schreiben, da ich anderen Mädchen und Frauen mit meinen Erfahrungen helfen möchte. 


Mir ging es genauso. Ich wusste nicht wirklich, mit wem ich darüber sprechen sollte, doch ich merkte, dass es mir nicht gut ging. Mein Freund war und ist mir eine sehr große Hilfe dabei und unterstützt mich wo er kann. Doch bei manchen Fragen und Bedenken war auch er ratlos, da er sich bis dahin genauso wenig wie ich mit dem Thema beschäftigt hatte.


Also begann ich zu recherchieren. Im Internet findet man genug Beiträge, doch aus vielen wird man einfach nicht schlau, da oftmals nur gesagt wird, man solle seine eigenen Erfahrungen machen. Bis ich auf das Buch "Bye Bye Pille - In 4 Schritten zur Balance" von Isabel Morelli stieß.


Nur durch dieses Buch hatte ich mich getraut, auf eigene Faust die Pille abzusetzen, trotz meiner ganzen Befürchtungen, was alles auf mich zukommen könnte. Sie erklärt dort alles so ausführlich und bringt so viele eigene Erfahrungen mit, da sie die ganze Geschichte mit dem Absetzen selbst durchgemacht hatte. Da bei ihr so ziemlich alles an "Entzugserscheinungen" eintrafen, rechnete ich auch bei mir mit dem Schlimmsten. Doch mit ihrem Masterplan fühlte ich mich optimal vorbereitet. Und so, wie ich mich jetzt nach über einem Monat fühle, war und bin ich das auch. Hier der Vergleich:



Mit Pille (täglich/fast täglich):

- Starke Stimmungsschwankungen

- Migräne

- Starke Reibarkeit

- Schmerzende Arme & Beine

- Wassereinlagerungen

- Blähbauch

- Durchblutungsstörungen

- Trockene Schleimhäute

- Teilweise mangelnde Libido

- Ständige Müdigkeit

- Panikattacken & Angstzustände

- Innere Unruhe

- Herzrasen & -stolpern

- Leicht unreine Haut

- Leichte Blutung

- Leichte Unterleibsschmerzen


Nach 1 Monat postPill:

- Gelegentliche leichte Stimmungsschwankungen

- Gelegentliche leichte Kopfschmerzen

- Weniger reizbar

- Keine schmerzenden Arme & Beine

- Keine Wassereinlagerungen

- Gelegentlicher Blähbauch (je nachdem was ich esse)

- Keine Durchblutungsstörungen

- Gelegentlich trockene Schleimhäute

- Stärkere Libido

- Keine ständige Müdigkeit

- Gelegentliche Panikattacken & Angstzustände

- Gelegentliche innere Unruhe

- Normaler Herzschlag

- Reinere Haut (ich bin begeistert 😮)

- Starke Blutung (Beginn 29. Zyklustag, 5 Tage)

- Etwas stärke Unterleibschmerzen (definitiv aushaltbar, habe Schlimmeres erwartet)

Was dazu kam:

- Blasenentzündung

- Ständig erkältet

- Geschwollene, schmerzenden Lymphknoten

- Schwindel

- Benommen

- Leicht geruchsempfindlich



Auch wenn ein paar nicht so schöne Dinge dazu kamen, kann ich trotzdem sagen, dass es mir ohne Pille so viel besser geht. Ich möchte die Pille nicht schlecht reden, so viele Jahre war sie die optimale Lösung für mich und manchmal fehlt es mir schon, nicht auf so vieles achten zu müssen. Natürlich kann ich auch nicht sagen, was in der nächsten Zeit auf mich zukommt, doch ich werde besser damit umgehen können, als zuvor. Und ich habe du mich entschieden, niemals wieder zur Pille zu greifen. Ich kann es jedem nur ans Herz legen, das Buch "Bye Bye Pille" zu lesen. Es hat mich auf dem Weg zum Absetzen der Pille begleitet und begleitet mich immernoch jeden Tag. Falls es dich interessiert, klicke hier, um zum Buch zu gelangen.


Bei Fragen kannst du mir auch gerne eine Nachricht schreiben 😊

Kommentar schreiben

Kommentare: 0